twist of fate podcast#16



Mein erster Tipp an diesem verregneten Freitagabend ist die Band Fujiya & Miyagi. Nein, keine Kamera oder fernöstliches Schmuddelblättchen. Eine einfach gestrickte Band aus Brighton, die Alternative/Electronica - Musik produziert, die sowas von gut ins Ohr geht. Und dazu noch was für's Auge, da die Jungs sich nich' nur beim spielen filmen lassen, sondern sich kreativ austoben und geniale Ergebnisse damit erzielen. Doch ich würde keinem raten die Videos unter Drogeneinfluss anzuschauen. Verwirrung und eventuelle Eskalationsfolgen = 100%. Ach und wer nun hier am Ende des Textes angekommen ist und sich immer noch fragt, wie man den Bandnamen ausspricht: Einfach ab 2:16 ins Video reinhören.
Songtipp#1
Fujiya & Miyagi - Ankle Injuries



Akustik in your Face!
Antony, Jake und Mike = Dirty Goods. Ja, ohne zwei "r", wobei ich ja das "a" bei Biatch nie vergesse zu schreiben. Also weg vom Dirrty-Xtina Zeugs zu den hippen Seitenscheitel-Karohemden-Lederjacken-tragenden Engländer. Noch n' bisschen Metal im Gesicht und der Look des Indie-Typen ist komplett. Die drei machen gute Musik, jedoch gefallen mir die Akustik-Stücke am meisten.
Und ob ihr mich nun hasst oder nicht: Beim ersten hören dachte ich sofort an John Meyer, als Antony anfing zu singen.
Songtipp#2
Dirty Goods- Clap Clap (Acoustic)





Um mein heutiges Abendprogramm anzupreisen, versorg ich euch nun mit den heißesten Elektro-Punk Bands, die Deutschland zu bieten hat. Im Universum treten heute Abend live Frittenbude, Egotronic u.a. bei Stuttgart Kaputtraven auf. Eigentlich meide ich ja diese Veranstaltung, da allerhand Idioten aus ihren Löcher gekrochen kommen und meinen, sie müssen den Club vollatzen. Aber gut, für meine zwei Fav's Frittenbude und Egotronic lass ich mir gerne die Füße kaputtraven. Abgefuckte Songtexte werden von allen New-Wave-Kids (mich eingeschlossen) mitgegröhlt und mit dem Magen voller Schnaps wird die Nacht zum Tag geraved. Zum ersten Mal im Universum. Ich bin gespannt, ob der Club morgen noch steht.
Songtipp#3
Frittenbude - Superschnitzellovesong



Mein zweiter Favorit für heute Abend : die drei Typen von Egotronic.
Roher Sound plus geniale Texte über alle möglichen Exzesse, die ich auch schon durchgemacht habe. Feiern bis zum Sonnenaufgang, die Afterhour, Drogen, blabla. Dazu noch ein super Song über die Berliner Hipster und ihre Einstellung gegenüber Zugezogenen. Perfekt für meine Ohren und den tausend Electropunkkids, auf die ich nachher treffen werde.
Songtipp#4
Egotronic - Verspult



Pictures via
1. http://www.panicmanual.com/
2. http://www.aaamusic.co.uk/
3. und 4. http://www.dasrohmaterial.de/

Kommentare :

  1. Ich hab mir gestern Egotronic und Frittenbude im Skaters Palace in Münster gegeben - es war wirklich sehr geil! Wir haben alles kaputt geraved, haha!

    AntwortenLöschen
  2. Achwas, wie geil :)
    Bei mir wars gestern auch der hammer. Zwar fühlte ich mich seeeehr alt zwischen den ganzen unter 18jährigen aber was solls. Und Frittenbude seh ich nochmal auf m' Southside yeah!

    AntwortenLöschen
  3. ich frage, du frägst, er/sie/es frägt, wir alle frägen hahaha

    AntwortenLöschen
  4. Tja, da ist mir wohl ein kleiner Schreibfehler unterlaufen. Danke fürs drauf aufmerksam machen, lieber/liebe Anonym-Kommentator/in.

    AntwortenLöschen