Massenansturm, Klamotten und gefühlte tausend Grad.

Letzten Samstag war es endlich soweit! Unser 1. Stuttgarter Mädchenflohmarkt, den wir mit viel Schweiß und Tränen für euch auf die Beine gestellt haben war ein voller Erfolg. Ein großer Dank erstmal an all meine Mädels, die mit mir das Ding aufgezogen haben und wirklich allesamt wunderbare Mädchen sind! Und natürlich dank ich auch euch, ihr die da in Massen zu uns hergeströmt seid! Ohne euch, wäre das nicht möglich gewesen! (Ohje, ich hör mich grad an wie bei einer Grammy-Dankes-Rede..)



Wenn's um Kleidung oder Schuhe geht, kann man Frauen ja bekanntlich nicht stoppen. Und so war es auch bei uns. Schon vor dem offiziellen Start um 14Uhr wuselten die ersten Besucherinnen umher, um so noch die besten Teile zu erhaschen. Denn eine alte Flohmarkt-Regel besagt: Der frühe Vogel fängt den Wurm.

Image and video hosting by TinyPic



Den Mädchenflohmarkt habe ich nicht mitorganisiert, um meine alten Klamotten loszuwerden. Nein- um unsere wunderbare Stadt Stuttgart um ein neues Event zu bereichern und ein Teil von Stuttgart zu sein. Klaro war es toll, dass ich doch ein paar Dinge losgeworden bin, worüber sich mein Konto grad ganz gut drüber freut. Aber eigentlich war ich ja die ganze Zeit am Prosecco schlürfen, mich um die Technik kümmern, die ja am Anfang mal so garnicht geklappt hat (Hier noch ein riesen Dankeschön an Patrick, mein guter alter Freund vom Soundland der extra nochmal gekommen ist, sodass wir die Halle richtig beschallen konnten.) und natürlich meinem Besten Dennis aka Kumfi Gesellschaft leisten. Sonst wär' der mir noch bei der Hitze da oben eingenickt. Von dort oben genoss ich die Aussicht und ich muss gestehen: Ein bisschen stolz war ich schon. Girls, Girls und nochmal Girls, die alle nur so hereinströmten.



Auch der Hof und die Heilbronnerstraße war voller Indiekids und stylischen Girls übersäht.
Kein Wunder, dass da Miss Harrcore schreibt "Und plötzlich war keine mehr so richtig individuell". Aber so ist das nunmal. Schaut euch doch nur mal unsere Hauptstadt an. Ich sehe das Wort Hipster schon lange nicht mehr als negatives Wort an, denn sind wir das nicht alle ein wenig? Nur weil man sich gut kleidet, sich was bei seinem Stil denkt und auf sein Äußeres achtet, wird man gleich als Hipster abgestempelt. Nun gut, das geht an dieser Stelle hier zu weit.
Ich beschränke mich wieder rein auf unser tolles Event, weswegen ich immer noch mit fetter Grinsebacke durch die Gegend laufe.



Total überfordert, da die Anlage nicht so lief wie anfangs erwartet, der Prosecco einem ganz schön zu Kopf stieg (Bester Durstlöscher ever!) und ich eh viel zu warm angezogen war, konnte ich leider nur wenige Bilder schießen. Doch die tolle Deniz von lil.bit war tapfer und hat sich durch die vielen, vielen Leute gedrückt und ein paar gute Fotos machen können.

Image and video hosting by TinyPic

Image and video hosting by TinyPic

Da der Run ja nun alles übertraf, basteln wir schon am 1.Stuttgarter Mädchenflohmarkt#2, der dann voraussichtlich Ende diesen Sommers stattfinden wird. Und wir tun alles dafür, dass der zweite besser, größer, kühler und vielleicht mit einer etwas anderen Art an Kalorienbomben ein noch größerer Erfolg wird.


Pictures via lil.bit und von mir
(Sorry für das Kreuz, aber sind Kreuze nicht schön? Sollten das neue Hipster-Zeichen werden haha)

Kommentare :

  1. Sehr schön! (auch dass wir beide es auch noch geschafft haben ;)) Leider sind alle meine Bilder nicht wirklich gut geworden :(

    AntwortenLöschen
  2. wah!! hört sich toll an!! glückwunsch! :)

    AntwortenLöschen
  3. über mein betrunkenes gesicht hättest du auch ruhig ein kreuz machen können.

    war toll.

    AntwortenLöschen
  4. hihi, ich grinse auch noch.
    Beim nächsten Flohmarkt nehmen wir lauter Kreuze auf's Plakat.

    AntwortenLöschen
  5. war echt klasse, danke dafür!! und ich freu mich auf den nächsten mädchenflohmarkt in stuttgart :)

    AntwortenLöschen